Ortsverein Sprockhövel e.V.

Wir in Sprockhövel

Eingetragen von Axel am 01.02.2014

Am 28. Januar 2014 trafen sich abends 20 Helferinnen und Helfer der DRK Ortsvereine Hattingen, Ennepetal, Schwelm, Gevelsberg und Sprockhövel zu einer Folgeunterweisung nach § 43 IFSG. Das IFSG (Infektionsschutzgesetz) schreibt vor, dass alle Personen, die im Rahmen ihrer beruflichen aber auch ehremamtlichen Tätigkeit, mit besonders empfindlichen Lebensmitteln umgehen, vom Gesundheitsamt eine Einweisung dazu bekommen müssen (Dies war im Vorfeld Ende 2013 schon geschehen). Nach 3 Monaten und dann alle zwei Jahre müssen die Helferinnen und Helfer dann an einer sogenannten Folgeunterweisung teilnehmen. Diese Folgeunterweisung wurde vom DRK Ausbilder Axel Figge im Rahmen eines DRK Dienstabends durchgeführt. Zu dem Thema der besonders empfindlichen Lebensmittel und der Meldepflicht bei bestimmten Erkrankungen wurde den Helferinnen und Helfern das Thema “Hygiene” nähergebracht.

IMG_2180_HomepageAuf dem Foto kann man die Helferinnen und Helfer sehen, nachdem sie die korrekte Handdesinfektion geübt haben.

 

Foto: DRK Sprockhövel